Ein Leben im „Vielleicht“

In der heutigen Zeit nehmen Unverbindlichkeiten immer mehr zu. Menschen möchten bei allem dabei sein, sich alle Wege und Optionen offen halten. Das ist die heutige Definition von Freiheit. „Ich mache was ich will und wann ich es will“.

Doch führt dieser Weg innerhalb der Persönlichkeitsbildung wirklich in die Freiheit?

Meine Antwort darauf ist ein klares NEIN.

Wenn ich mir immer alle Wege offen halten möchte. Erst einmal abwarte, was sich noch anbietet. Dann treffe ich keine klare Entscheidung. Keine Entscheidung für mich. Keine Entscheidung für meine Entwicklung. Keine Entscheidung für mein Leben.

Das Leben wird sich dadurch zwar mit vielen Terminen und Möglichkeiten in der Fülle seiner Angebote zeigen, die innere Suche wird dadurch jedoch nicht erfüllt werden.

Meister Yoda bringt es in diesem Video auf den Punkt

 

Die Gedanken der Menschen heutzutage sind auf alles Mögliche gerichtet. Ständig in der Zukunft, auf alles was da kommen mag. Nicht mehr wirklich präsent im HIER und JETZT und dem was sie umgibt.

Gesprochen wird zwar über mehr Achtsamkeit, doch selten weiß jemand, was damit wirklich gemeint ist. Wenn wir in eine spirituelle Entwicklung eintauchen, dann sind damit keine Engelseminare oder Begegnungen mit geistigen Wesenheiten gemeint. Eine wirkliche spirituelle Entwicklung öffnet unsere Wahrnehmung dafür, wie wir unsere Welt konstruieren. Sie lehrt uns, unsere Wahrnehmungen zu hinterfragen und damit auch eine gewisse Distanz zu den eigenen kognitiven Konzepten zu erhalten. Verstehen, worum es im eigenen Leben wirklich geht.

Das funktioniert jedoch nur, wenn wir uns mit einem klaren JA dafür entscheiden, den Weg auch zu gehen. Und dem, der diese Entscheidung trifft, wird sich der Weg unter seinen Füßen bahnen.

Doch dabei gibt es kein „Versuchen“. Versuchen ist die kleine Schwester des Scheiterns.

Es bietet uns immer wieder einen Rückzugsweg, gerade dann, wenn es etwas schwierig wird und wir unsere eigenen Wahrheiten hinterfragen müssen.

 

 

Wenn wir nur halbherzig etwas versuchen, dann sind wir nicht wirklich fokussiert und präsent. Wir nehmen die Entwicklung nicht ernst. Es ist ja alles nur ein Versuch.

Du wirst weiter den Schatten hinterherjagen und nicht wirklich eine Erfüllung und Meisterschaft im Leben erhalten.

Reflektiere einmal in deinem Leben, wie oft du nicht wirklich eine Entscheidung getroffen hast, dich einzulassen. Wie oft du dein Leben im JEIN, VIELLEICHT und Abwarten was kommt verbringst und dich wunderst, warum sich so vieles nicht erfüllt.

Wer nicht entscheidet, über den wird entschieden.

Ein Leben im Vielleicht, ist ein Leben in Abhängigkeiten von der Vielzahl der Ereignisse, die von Außen auf dich einströmen.

Eine klare Entscheidung für dich und dafür die Meisterschaft im Leben zu erhalten, heißt lernen die eigenen Lebenszügel in die Hand zu nehmen.

 

Leave A Reply