Jahresrückblick 2018

art-1302764_1920

Ja, ihr lest richtig: 2018! Kein Schreibfehler – Absicht.

„Die Gegenwart ist die Zukunft der Vergangenheit“

Viele Menschen beschäftigen sich zu Zeiten des Jahreswechsels mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr. Ich hab selten erlebt, dass diese Vorsätze auch umgesetzt wurden. Das liegt zum einen daran, dass sie sehr gerne aus einem Mangelbewusstsein heraus aufgestellt werden. Also irgendwas womit man nicht zufrieden ist und das man an sich selbst gerne ändern würde. Dabei drängt sich mir gerne die Frage auf, ob es sich in diesen Fällen wirklich um die eigenen Wünsche handelt, oder diese Vorsätze eher gestaltet werden, um anderen zu gefallen. Nach dem Motto

Wenn ich 10 kg abgenommen habe, finden mich andere attraktiv…….oder…….Wenn ich mehr Sport treibe, dann finde ich auch wieder Anschluss an andere Menschen…..

Eine gute Frage, die du dir bei jedem Vorsatz stellen solltest: Will ICH das….und will ICH das wirklich? Denn alles was du lediglich tust um anderen zu gefallen, wird eine recht kurze Halbwertszeit haben. Es ist halt einfach nicht deins.

Ein anderer Grund kann darin liegen, dass die guten Vorsätze nur mental gestaltet werden. Am Schreibtisch. Man nimmt sich mal eben etwas vor. Der gesamte emotionale Bereich kommt darüber mächtig zu kurz. Und wenn die Emotionen fehlen, dann fehlen 95 Prozent der Motivation. Aus der Motivationsforschung ist bekannt, dass wir uns nur langfristig für Dinge einsetzen, für die wir wirklich zutiefst innerlich brennen. Und genau darin liegt das Geheimnis, ob wir mit dem, was wir erreichen wollen, auch wirklich erfolgreich sind.

Also

  1. Ist dein Ziel wirklich dein Ziel? Oder eher das Ziel von dem du glaubst, das andere von dir erwarten?
  2. Brennst du für das was du willst?

Nun denn, wenn du wirklich für dieses Jahr etwas für dich verändern willst, dann schlage ich dir folgende Übung vor:

Nimm dir ein paar Minuten – oder Stunden – für dich Zeit dir, über Folgendes, Gedanken zu machen:

Was möchte ich verändern / verbessern in meinem Leben?

Warum ist mir dieses Ziel wichtig?

Welche Bedürfnisse in mir werden mit diesem Ziel / mit dieser Veränderung für mich befriedigt.

Und denke daran, du kannst nur für dich allein bestimmen. Also keine Ziele im Sinne von „Ein Mann / Frau muss mir begegnen und mich unendlich lieben“ Sondern eher „Was tue ich, um mehr Menschen kennen zu lernen und meine Liebesfähigkeit zu fördern?“

Ja, und wenn du dir über diese Fragen Klarheit verschafft hast. Dann schreibe deinen Rückblick: Auf das vor dir liegende Jahr – oder wenn du magst auf dein ganzes Leben.

Lass deine ganze Fantasie wirken. Beschreibe wir du dich fühlst, was du machst, wie du gehst, stehst, wo du dich bewegst. Beschreibe so ausführlich wie möglich und so fantasie- und gefühlvoll wie möglich, was du alles erlebt hast. Mit wem du deine Zeit verbracht hast. Wo du gewesen bist und was du erlebt hast. Beschreibe auch die Räume in denen du dich bewegst. Die Kleider die du trägst. Wie du aussiehst. Wie Menschen dir begegnen, was sie mit dir reden. Erzähle welche Abenteuer du erlebt hast und was du gemeistert hast, um genau da angekommen zu sein, wo book-2899636_1920du Ende 2018 sein wirst.

Schreibe diese Vision deines besten Jahres von Hand. Und nutze dafür die „Hot Pen Technik“ – d.h. du setzt den Stift an und schreibst…..und schreibst….und schreibst……Du setzt diesen Stift nicht wieder ab, um kognitiv darüber nachzudenken, was denn jetzt wohl besonders gut klingen mag oder was du noch schreiben könntest. Du bleibst im Schreibfluss und lässt deine gesamte Fantasie aus dir heraus sprudeln. So als würde die Geschichte dich schreiben. Streichen kannst du später immer noch und deine Vision in Reinform schreiben.

Und wenn du das gemacht hast und richtig und rundum mit deinen Neuen Lebensjahr zufrieden bist. Dann lies dir deine eigene Vision von deinem Leben über einige Zeit mehrmals am Tag durch und lass dich dabei ein auf deine eigene Geschichte – spüre die Emotionen, die sie auslöst, die Bilder die in dir entstehen……..und dann……

…….lass dich überraschen, was Ende 2018 davon alles Wirklichkeit geworden ist.

Ich wünsche dir viel Spaß dabei – eine tolle Geschichte und ein tolles Neues Jahr J

Leave A Reply

Zur Werkzeugleiste springen