Narzissmus, wichtiger denn je

In den letzten Tagen bin ich über ein Zitat von Ken Wilber gestoßen:

wilber

Ich bin im letzten Jahr auf das Thema Narzissmus stärker aufmerksam geworden. Da ich gerade Menschen, die eine humanistische Bildung haben und mit Menschen arbeiten, sehr stark von narzisstischem Missbrauch betroffen sah. Auch Ken Wilber redet in einem seiner Bücher über die Ebene Spiral Dynamics grün, die durch ihre Toleranz und Egalität der geeignete Nährboden für Narzissmus ist.

Narzissmus wird in unserer Gesellschaft immer mehr ein Thema. Der weltweit bekannte Narzissmusforscher W. Keith Campbell sieht einen starken Anstieg dieses Phänomens, das den derzeitigen Sozialcharakter der Gesellschaft spiegelt. Und da Narzissmus immer mehr zu einem gewohnten Bild in unserer Gesellschaft wird, fällt es uns extrem schwer einen gesunden von einem pathologischen Narzissmus zu unterscheiden.

Narzissten wirken erstmal ungeheuer sympathisch und überzeugen durch ihren Charme. Humorvoll und intelligent lenken sie die Aufmerksamkeit auf sich. Wenn du ihnen begegnest, hast du das Gefühl, einem Seelenverwandten begegnet zu sein. Besser: Dieses Gefühl wird dir von dem Narzissten vermittelt. Er hört gut zu und erfährt darüber ungeheuer viel von dir. Dass ein Narzisst dadurch deine Baustellen auslotet, genau darauf achtet, worauf du anspringst und reagierst, entgeht erst einmal deiner eigenen Aufmerksamkeit. Du fühlst dich verstanden, akzeptiert und glaubst die vielen Gemeinsamkeiten, die dir in diesem narzisstischen Spiel entgegenkommen. Du erhältst Komplimente und fühlst dich gesehen. Dass dies alles zu einem perfiden Spiel gehört, fällt dir nicht auf.

Die ersten Spitzen die der Narzisst zu deiner Demontage setzt, rechtfertigst du auch noch als Ausrutscher, suchst die Schuld bei dir, denkst etwas falsch verstanden zu haben und entschuldigst die doppeldeutigen Aussagen die der Narzisst tätigt. Hast du dennoch das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt oder tauchen plötzlich Meinungsverschiedenheiten in euren Auseinandersetzungen auf, wird ein Narzisst, immer dir die Schuld dafür geben. „Da hast du dich verhört“, „Das hast du falsch verstanden, überleg doch mal…….“ etc werden zu typischen Äußerungen. Der Narzisst versucht damit, deinen eigenen Glauben an deine Wahrnehmungsfähigkeit nach und nach zu zerstören und dich damit in Abhängigkeiten zu führen.

Und tatsächlich ähnelt eine Trennung von einem Narzissten schon fast einem Entzug. Betroffene brauchen oft Jahre, ihre eigene Persönlichkeit und ihr Leben wieder zu sortieren oder Vertrauen in andere Menschen zu gewinnen.

Selbst erfahrende Coaches brauchen lange bis sie merken, es mit einem Narzissten zu tun zu haben. Durch geschickte Manipulation bringen sie selbst alte Hasen in diesem Gewerbe dazu, sich für sie anzustrengen, kurzfristig abgesagte Termine zu entschuldigen, Wahrnehmungen zu korrigieren.

Mit einer Herausbildung von zunehmender Toleranz für die Andersartigkeit anderer Menschen, müssen wir lernen zu differenzieren. Denn auch hier gilt

Verstehen darf durchaus heißen, ich trenne mich:

  • Von dem narzisstischen Partner
  • Dem narzisstischen Chef
  • Dem narzisstischen Klienten

Doch dazu braucht es einige Voraussetzungen die die Betreffenden – egal ob beruflich oder privat – leisten müssen:

  • Erkennen der eigenen Baustellen, Defizite und bevorzugte Köder
  • Wissen um die Spielvarianten narzisstischer Menschen. Es sind nicht nur die schillernden Selbstdarsteller – es gibt die Leidenden, die Beleidigten, die Opfer und einiges mehr. Sie spielen eine ganze Palette psychologischer Spiele.
  • Intuition und Bauchgefühl und
  • Stehvermögen in kritischen Situationen und Konflikten

Denn dieses Spiel einfach nur zu verlassen, wird bei einem Narzissten nicht funktionieren – sie laufen dir nach, solange sie sich noch irgendeinen Vorteil versprechen. Denn sie brauchen nichts mehr als die Zuwendung anderer Menschen. Wirklich alleine und auf sich selbst zurück geworfen, hält ein narzisstischer Mensch nicht aus.

Leave A Reply