Wie kriegen wir den Wandel hin?

„Wachstumshierarchien schließen nicht aus, sie beziehen mit ein. Sie zeigen, wie man Machtausübung überwindet. Atome werden von Molekülen transzendiert und umfasst – sie werden von Molekülen umarmt und geliebt und nicht unterdrückt – und Moleküle werden von Zellen transzendiert und umfasst. Zellen unterdrücken ihre Moleküle nicht. Zellen sind ihrerseits in Organismen transzendiert und umfasst. Es handelt sich dabei um eine Serie konzentrischer Sphären zunehmender Liebe und Umfassendheit und Bewusstheit.“

Ken Wilber

Jeder spricht von Veränderung, Wandel und Change. Doch es stellt sich die Frage, Veränderung von wo nach wo? Höher, schneller, weiter funktioniert nicht mehr. Äußerliches Wachstum hat seine Grenzen. Die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei. Unsere Gesellschaft hat durch Konkurrenzdenken jedoch genau diese Einstellung gefördert. Firmen über Wettbewerb und Incentives. Was wir für die Zukunft brauchen ist Kooperation und Ko-Kreation. Und das funktioniert nicht über Verhaltensveränderungen. Es funktioniert über Transformation.

Hochinteressanter Vortrag von Prof. Gerald Hüther auf dem NLP-Kongress

Leave A Reply

Zur Werkzeugleiste springen